KOMBILINE

KOMBILINE
  

Der Komfortrollstuhl KOMBILINE setzt neue Maßstäbe in der Versorgung von Patienten mit Sitzsystemen. Hoher Komfort, einfaches Handling und vielseitige Einsatzbereiche standen im Vordergrund der Entwicklung. KOMBILINE kommt zum Einsatz, wenn eine Rollstuhlversorgung medizinisch indiziert ist und ein langes, ermüdungsarmes Sitzen ermöglicht werden soll. Patienten mit Lähmungen, Gliedmaßendefekten oder -deformationen, Gelenkkontrakturen oder -schäden erheblichen Grades soll die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben durch Selbst- oder Fremdbeförderung gewährt werden. KOMBILINE kann individuell an die jeweils vorliegende körperliche Einschränkung angepasst werden und ist für einen Wiedereinsatz aufgrund des hohen Standardisierungsgrades gut geeignet.

 
 

Hoher Komfort

KOMBILINE ist ein two-in-one Hilfsmittel. Sitzschale und Rollstuhl sind so aufeinander abgestimmt, dass ein hoher Bedienungskomfort gewährleistet ist; einfache Bedienelemente tragen zu einer guten Übersicht bei. Die Aluminiumsitzschale besteht aus einer Sitz- und Rückeneinheit, die über physiologische Drehpunkte im Beckenbereich miteinander verbunden sind. Die anatomische Grundpolsterung bringt eine von vorne herein orthopädisch richtige Sitzposition mit sich.

KOMBILINE ist in insgesamt 6 standardisierten Größen verfügbar, die individuell an die Patientenbedürfnisse angepasst/zugerüstet werden können. Die Wahl des Hilfsmittels ist somit schnell, unkompliziert und komfortabel.

 
 

Einfaches Handling

KOMBILINE beinhaltet eine Sitzwinkelverstellung bei gleichzeitig möglicher Rückenwinkelverstellung über eine Gasdruckfeder. Zwei einfache Bedienhebel am Schiebegriff ermöglichen eine schnelle und unproblematische Veränderung des Sitz- und Rückenwinkels.

Die Aluminiumsitzschale ist mittels einer Gleitschiene mit Aufnahmehaken am Rücken des Rollstuhls befestigt. Mit einem einfachen Handgriff kann der Rücken der Sitzeinheit vom Rollstuhl gelöst werden. Eine Trapezaufnahme verbindet die Sitzeinheit direkt mit dem Rollstuhlrahmen. Durch Lösen einer einfachen Sicherungseinheit kann die komplette Sitz- und Rückeneinheit dann vom Rollstuhl abgenommen werden. Der Rollstuhl wird zusammengefaltet, so dass der Transport im PKW sehr einfach gestaltet wird.

 
 

Vielseitige Einsatzbereiche

KOMBILINE ist ein modernes Hilfsmittel zur standardisierten Individualversorgung. Spezielle Patientenbedürfnisse werden erfüllt durch vielseitige Zurüstmöglichkeiten. Von Kopf bis Fuß kann individuell auf- und abgerüstet werden. Fixe und standardisierte Anbringungspunkte ermöglichen vielfältige Optionszurüstung. KOMBILINE kann sowohl drinnen und draußen der Selbstbeförderung dienen, als auch in der Pflege oder Fremdbeförderung von gehunfähigen Patienten eingesetzt werden.

KOMBILIE ist für Kinder, Jugendliche und Erwachsene einsetzbar, kann aber auch bei älteren Menschen, die einen adäquat hohen Sitzkomfort aufgrund ihrer persönlichen körperlichen Einschränkungen bedingen, angewandt werden. Die uneingeschränkte Variabilität und Flexibilität des Hilfsmittels sowie die hohe Standardisierung in der „Hardware“ und Technik erlauben, dass KOMBILINE im Wiedereinatz bei unterschiedlichen Patienten zum Einsatz gelangen kann. KOMBILINE stellt eine kostengünstige Alternative in der modernen Sitzversorgung dar. Die innovative Kombination aus standardisierter Sitzschale und adäquatem Rollstuhl heißt KOMBILINE und überzeugt durch hohen Komfort, einfaches Handling und die vielseitigen Einsatzbereiche.

Ein überschaubarer, fester Kostenrahmen sowie die Möglichkeit des Wiedereinsatzes lassen in der standardisierten Individualversorgung kaum eine Alternative zu.

KOMBILINE kann mit einem Kraftknotensystem der Fa. AMF Bruns zugerüstet werden, um dadurch im Bustransport bzw. Behindertentransport genutzt zu werden.

KOMBILINE ist auch als Individualkonzept einsetzbar: auch die Fertigung von individuellen, maßgefertigten Sitzund Rückeneinheiten ist möglich.

Wir empfehlen Ihnen, die passende Hilfsmittelversorgung für Ihr Kind gemeinsam mit dem Facharzt, Therapeuten und Sanitätsfachhändler Ihres Vertrauens auszuwählen. Gerne unterstützen auch wir von interco Sie vor Ort. Haben Sie Fragen, dann rufen Sie uns einfach an – wir helfen gerne!

 
 
 

Eine Rollstuhlversorgung ist medizinisch angezeigt bei Gehunfähigkeit und/oder stark eingeschränkter Gehfähigkeit, verursacht zum Beispiel durch:

  • Lähmungen
  • Gliedmaßenverlusten
  • Gliedmaßendefekten/-deformationen
  • Gelenkkontrakturen/-schäden erheblichen Grades

Unterschiedliche Diagnosen mit entsprechend verbundenen Defiziten bedingen die Versorgung mit einem Komfortrollstuhl:

  • Querschnittslähmungen
  • progressive Muskeldystrophien
  • Infantile Zerebralparese
  • Multiple Sklerose
  • Hemiplegien
  • Amputationen
  • Dysmelie / Ohokomelie
  • Neurogene Funktionsstörungen
 
 
 

KOMBILINE besteht in der Grundausstattung aus einer mit physiologisch aufgebauter und abnehmbarer Sitz- und Rückeneinheit inkl. Sitzkantelung über Gasdruckfedern mit großen Betätigungshebeln, Feststellbremshebeln mit Rasten, höhen- und winkelverstellbaren Schiebegriffen, schwenkbaren Stützrollen, integrierte Radstandsverlängerung, Bereifung 22˝/24˝-Trommelbremsräder hinten, Bereifung 200 x 50 mm vorne, Fußbanksystem an Mittelsäule mit stufenloser Höhen- und Winkelverstellung über Klemmhebel, Sitz- und Rückeneinheit aus Aluminium mit physiologischen Drehpunkten im Beckenbereich, Rückenwinkelverstellung mit physiologischen Drehpunkten über eine Gasdruckfeder über am Rücken befestigte Gleitschiene, anatomischen Sitzpolster, Rumpfführungspelotten höhen- und breitenverstellbar, klettbaren Rückenpolster zur Sitztiefenregulierung, klettbare Seitenpolster zur Sitzbreitenregulierung. Das Sitzsystem ist kompett fertiggestellt mit einem Bezug aus qualitativ hochwertigem Material.

Ihr persönlicher Fachberater vor Ort unterstützt Sie bei der Konzeption einer individuellen Lösung unter Berücksichtigung der persönlichen Bedürfnisse. Wir von interco gewähren Ihnen Ersatzteilbeschaffung oder Neuanpassung über Jahre.

 
 
 
 
 

Der GKV-Spitzenverband ist die zentrale Interessenvertretung der gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen in Deutschland. Er erstellt ein Hilfsmittelverzeichnis unter Berücksichtigung der relevanten gesetzlichen Vorschriften. Dieses Verzeichnis wird fortlaufend aktualisiert. Die am Markt erhältlichen Produkte werden entsprechend ihrer Einsatzgebiete verschiedenen Produktgruppen zugeordnet.

Alle Hersteller von Hilfsmitteln haben die Möglichkeit, Produkte auf Antrag in das Hilfsmittelverzeichnis listen zu lassen. Voraussetzung dafür ist, dass die Produkte bestimmte Eigenschaften und Qualitätsmerkmale erfüllen.

Die Qualitätsmindestanforderungen werden in den Produktuntergruppen veröffentlicht sowie Dienstleistungsanforderungen festgeschrieben (§ 139 SGB V).  Jede Produktgruppe enthält eine Gliederung und eine Definition mit leistungsrechtlichen Hinweisen und einer Aufzählung der Indikationen, die eine Versorgung rechtfertigen. Durch die Aufnahme in das Hilfsmittelverzeichnis wird gewährleistet, dass die Versorgung mit Hilfsmitteln bedarfsgerecht, qualitätsgesichert und gleichmäßig erfolgt und dem jeweiligen Stand der medizinischen Erkenntnisse entspricht (§ 70 SGB V).

Der GKV-Spitzenverband hat eine Onlineversion des Hilfsmittelverzeichnisses nach § 139 SGB V entwickelt. Interessierte können komfortabel und gezielt alle Informationen des Hilfsmittelverzeichnisses aufrufen, sortieren, filtern und ggf. ausdrucken.

Es gilt aber: Die Kostenübernahme für Hilfsmittel durch die gesetzliche Krankenversicherung ist grundsätzlich nur möglich, wenn die Produkte im Hilfsmittelverzeichnis gelistet sind.  Das Hilfsmittelverzeichnis ist aber nicht bindend im rechtlichen Sinne. Es hat lediglich informativen Charakter und liefert umfassende Informationen zur Leistungspflicht der Krankenkassen sowie über die Art und Qualität der am Markt erhältlichen Produkte.

Die Eintragung in das Hilfsmittelverzeichnis wurde beim GKV beantragt. Das Produkt KOMBILINE befindet sich im Anmeldeverfahren. Die Kostenübernahme ist dennoch nicht ausgeschlossen.